Resilienz

Der Begriff „Resilienz“ steht für die psychische Widerstandsfähigkeit bei hoher Belastung, weshalb man Resilienz auch als das „Immunsystem der Seele“ bezeichnet. Das Gegenteil von Resilienz ist Verwundbarkeit.

Resilienz besteht aus mehreren Faktoren, wie z.B.: Akzeptanz, Optimismus, Verantwortung, Lösungsorientierung, Zukunftsorientierung, Selbstsicherheit, soziales Netz. Sie alle und jeder für sich bilden nachweislich einen Beitrag zur Aufrechterhaltung und Steigerung des körperlichen, psychischen und sozialen Wohlbefindens.
Krisen, Rückschläge, belastende Situationen können mit diesen Faktoren leichter lösungsorientiert angegangen und zuversichtlicher bewältigt werden. Die entwickelte Fähigkeit der Akzeptanz erhöht die Bereitschaft aus Fehlern lernen zu können und optimistisch zu bleiben. Insgesamt führt Resilienz zu einer persönlichen psychosozialen Stabilität, Zuversicht für die Bewältigung von Anforderungen sowie dem erreichen von Zielen.

Das LOOVANZ-Resilienz-Trainingsprogramm trägt dazu bei, die einzelnen Faktoren der Resilienz zu entwickeln und zu trainieren um die psychosoziale Gesundheit zu stärken. Die Kursteilnehmer werden individuell und zielgerichtet begleitet, ihre Ressourcen für eine gesunde Lebensführung zu fördern. Die Lerninhalte werden aktiv vermittelt und durch Gruppendiskussionen sowie Gruppen- und Einzelarbeiten gefestigt. Praktische Übungen ermöglichen eine Anwendung, Vertiefung und Verständnis des vermittelten Wissens und den Transfer in den Alltag. Hausaufgaben bereiten das Thema der kommenden Woche vor und vertiefen die Inhalte der letzten Trainingseinheit.