HEDE-Training

HEDE-Training®. Meine Balance im Leben.

Ein wissenschaftlich entwickeltes Gesundheitstraining auf Basis der Salutogenese.
Die Salutogenese ist eine Weiterentwicklung in der Stressforschung, hin zu einer grundlegenden Gesundheitsförderung. Ihre Leitfrage ist: „Was stärkt Zufriedenheit und Wohlbefinden.“ Im HEDE-Training werden die Erkenntnisse der Salutogenese durch praktische Übungen für die Anwendung im persönlichen Leben vermittelt. Die Teilnehmer erhalten und testen Impulse zur Stärkung des eigenen Denkens, Empfindens, Verhaltens und Lebensstils.

Übergeordnete Aspekte des Trainings sind: 

– Gesundheit im Verständnis der Salutogenese
– Wohlbefinden steigern durch das Prinzip der Belastungsbalance
– Zufriedenheit stärken durch das Modell des „Kohärenzgefühl“

Prof. Dr. Alexa Franke und Dr. Maibritt Witte, haben das HEDE-Training® an der TU Dortmund, Fb. Rehabilitationspsychologie entwickelt und im Jahr 2009 das Manual dazu veröffentlicht. Grundlage des Trainings sind die Ergebnisse der Erforschung von Gesundheit durch Aaron Antonovsky, Medizin-Soziologe.
Er forschte zu den Fragen:
• Unter welchen Bedingungen bleibt der Mensch gesund?
• Was hilft Menschen, dass sie sich wohl fühlen?
• Was trägt dazu bei, gesund zu werden?
• Was hilft Menschen Belastungen, Stress oder auch schicksalsgegebene Ereignisse und Veränderungen zu bewältigen?
Antonovsky veröffentlichte 1987 seine Erkenntnisse in einem wissenschaftlichen Standardwerk „Salutogenese. Zur Entmystifizierung der Gesundheit“. 
Prof. Dr. Franke übersetzte und veröffentlichte dieses Werk 1997 in deutscher Sprache.